Kündigung Prämiensparvertrag – aktuelle Entwicklung der RechtsprechungS

Bereits 280.000 Prämiensparverträge in ganz Deutschland sollen gekündigt worden sein, Für Kunden und Sparkassen geht es um sehr viel Geld. Was kann man machen?

Jeden Tag kommt in Deutschland eine Sparkasse hinzu die ihren langjährigen Kunden die Kündigungen der S-Prämiensparverträge flexibel zustellen. Dabei geht es für beide Seiten um extrem viel Geld.

 

“Es werden immer mehr Kunden die sich bei mir in der Kanzlei melden und sich druch die Kanzlei vertreten lassen. Oft haben die Kunden es selbst versucht, sich gegen die Kündigungen zu wehren. Dabei haben die Sparkassen lediglich mit Standardschreiben reagiert. Ergebnise konnten nicht erzeilt werden. Heute locken die Sparkassen sogar mit zusätzlichen Prämien, wenn man die Kündigung akzeptiert. Die Sparkassen hoffen, dass sich von den Kunden möglichst wenig gegen die Kündigungen wehren. Damit ist die Rechnung der Sparkassen bereits aufgegangen.” so Rechtsanwalt und Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht Michael Leipold.

 

Dessen Kanzlei vertritt bereits Kunden aus ganz Deutschland und hat bereits zahlrecihe Klagen gegen Sparkassen eingereicht. Die Rechtslage ist nämlich nicht so eindeutig, wie es die Sparkassen gegenüber den Kunden in den Schreiben behaupten.

 

Der Bundesgerichthof hat in einem Einzelfall im Mai 2019 einer Sparkasse Recht gegeben. Damit ging die Kündigungswelle in Deutschland erst richtig los. Bei diesem Verfahren handelte es sich aber um einen absoluten Einzelfall.

 

Zwischenzeitlich gibt es bereits Urteile des OLG Dresden und des LG Stendal die anderer Auffassung sind, denn in vielen Fällen ist eine Laufzeit von 99 Jahren bestimmt worden.

 

Darüber hinaus dürfte der Kündigungsgrund nach § 26 AGB nicht gegeben sein, da die Sparkassen in den meisten Fällen Millionen Gewinne erwirtschaften. 

 

Betroffenen Kunden kann daher nur empfohlen werden, etwas gegen die Kündigungen zu unternehmen

 

Sollte eine Rechtsschutzversicherung vorhanden sein, tritt die in den meisten Fällen ein. Die Rechtsanwaltskanzlei Leipold stellt für ihre Mandanten kostenlos eine Deckungsanfrage. Für alle nichtversicherten Kunden gibt es einen Pauschalpreis für die außergerichtliche Tätigkeit.

 

Bisher betroffene Sparkassen:

Erzgebirgssparkasse

    Harzsparkasse

    Kreissparkasse Anhalt-Bitterfeld

    Kreissparkasse Bautzen

    Kreissparkasse Bitburg-Prüm

    Kreissparkasse Börde

    Kreissparkasse Garmisch-Partenkirchen

    Kreissparkasse Kelheim

    Kreissparkasse Melle

    Kreissparkasse München Starnberg Ebersberg

    Kreissparkasse Rhein-Hunsrück

    Kreissparkasse St. Wendel

    Kreissparkasse Soltau

    Kreissparkasse Stendal

    Kreissparkasse Syke

    Kreissparkasse Traunstein-Trostberg

    Kreissparkasse Walsrode

    Kreis- und Stadtsparkasse Erding-Dorfen

    Kreis- und Stadtsparkasse Wasserburg am Inn

    Nord-Ostsee Sparkasse

    Ostsächsische Sparkasse Dresden

    Saalesparkasse

    Sparkasse Allgäu

    Sparkasse Altmark-West

    Sparkasse Altötting-Mühldorf

    Sparkasse Amberg-Sulzbach

    Sparkasse Ansbach

    Sparkasse Arnsberg-Sundern

    Sparkasse Bad Neustadt an der Saale

    Sparkasse Bamberg

    Sparkasse Bayreuth

    Sparkasse Bergkamen-Bönen

    Sparkasse Coburg-Lichtenfels

    Sparkasse Dortmund

    Sparkasse Duderstadt

    Sparkasse Duisburg

    Sparkasse Einbeck

    Sparkasse Elbe-Elster

Sparkasse Elmshorn

    Sparkasse Emsland

    Sparkasse Erding-Dorfen

    Sparkasse Fürstenfeldbruck

    Sparkasse Fürth

    Sparkasse Garmisch-Partenkirchen

    Sparkasse Germersheim-Kandel

    Sparkasse Hameln-Weserbergland

    Sparkasse Hildesheim Goslar Peine

    Sparkasse Ingolstadt-Eichstätt

    Sparkasse im Landkreis Cham

    Sparkasse im Landkreis Neustadt an der Aisch – Bad Winsheim

    Sparkasse im Landkreis Schwandorf

    Sparkasse Jerichower Land

    Sparkasse Krefeld

    Sparkasse Kulmbach-Kronach

    Sparkasse Landsberg-Dießen

    Sparkasse Landshut

    Sparkasse Leipzig

    Sparkasse Mainfranken Würzburg

    Sparkasse Mansfeld-Südharz

    Sparkasse Märkisch-Oderland

    Sparkasse Meißen

    Sparkasse Miltenberg-Oberburg

    Sparkasse Minden-Lübbecke

    Sparkasse Mittelfranken-Süd

    Sparkasse Mittelsachsen

    Sparkasse Mühlheim

    Sparkasse Muldental

    Sparkasse Mülheim an der Ruhr

    Sparkasse Münden

    Sparkasse Neuburg-Rain

    Sparkasse Nürnberg

    Sparkasse Oberland

    Sparkasse Oder-Spree

    Sparkasse Olpe-Drolshagen Wenden

    Sparkasse Osnabrück

    Sparkasse Ostprignitz-Ruppin

    Sparkasse Passau

    Sparkasse Pfaffenhofen

    Sparkasse Regensburg

    Sparkasse Remscheid

    Sparkasse Rosenheim-Bad Aibling

    Sparkasse Rotenburg Osterholz

    Sparkasse Saarbrücken

    Sparkasse Saarlouis

    Sparkasse St. Wendel

    Sparkasse Schaumburg

    Sparkasse Schweinfurt-Haßberge

    Sparkasse Spree-Neiße

    Sparkasse Stade-Altes Land

    Sparkasse Uelzen Lüchow-Dannenberg

    Sparkasse Vest Recklinghausen

    Sparkasse Vogtland

    Sparkasse Westholstein

    Sparkasse Wittenberg

    Sparkasse Wittgenstein

    Sparkasse Wunstorf

    Sparkasse zu Lübeck

    Sparkasse Zwickau

    Städtische Sparkasse zu Schwelm

    Stadtsparkasse Magdeburg

    Stadtsparkasse München

    Stadtsparkasse Remscheid

    Stadtsparkasse Schwedt

    Stadtsparkasse Wedel

    Stadt- und Kreissparkasse Erlangen Höchstadt Herzogenaurach

    Stadt- und Kreissparkasse Moosburg

    Vereinigte Sparkassen Gunzenhausen

    Wartburg Sparkasse

    Weser-Elbe Sparkasse

 

Rechtsanwalt und Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht Michael Leipold mit Kanzleien in Hamburg und Bayern ist seit 2003 auf die erfolgrecihe Durchsetzung von Ansprüchen geschädigter Bankkunden spezialisiert.